Alle Hunde lieben Theobald

  Deutsche Erstausstrahlung: 19.1.1969 ZDF  

Im Mittelpunkt der Serie steht der hilfsbereite und gutmütige Theobald (Carl-Heinz Schroth), der Freunden und Nachbarn hilft, Kinder und Hunde hütet und dabei oft in verzwickte und komplizierte Situationen gerät.

Theobald ist ein echter Menschenfreund und Hundeliebhaber. Eigentlich hält er nicht viel von geregelter Arbeit, doch wenn jemand seine Hilfe braucht, ist er immer zur Stelle.

Obwohl Theobald nach eigenen Worten nicht viel von geregelter Arbeit hält, ist er immer hilfsbereit und zur Stelle, wenn Not am Mann ist. Sei es zum Babysitten oder zum Hundeausführen. Allerdings kommt es auch gelegentlich vor, dass er ohne Wissen des Besitzers mit einem Hund Gassi geht und diesen dann - gegen Zahlung einer Belohnung - als  vermeintlichen "Ausreisser" wieder zurückbringt.

Frau Kuschka als seine Zugehfrau ist die gute Seele des Hauses

Die Serie wurde von der Novafilm Fernsehproduktion in Berlin produziert.Die jeweils 45 Minuten langen Folgen liefen alle 14 Tage sonntags um 20.15 Uhr. Die komplette Serie ist auf drei DVDs erhältlich. In der Folge Struppi und der kleine Bruder spielt die junge Eva Mattes an der Seite ihrer Mutter Margit Symo eine ihrer ersten Fernsehrollen. In der Folge Der falsche Vater sah man Almut Eggert und Wolfgang Spier gemeinsam vor der Kamera. Beide waren von 1959 bis 1965 miteinander verheiratet.