onselectstart="return false" ondragstart="return false" oncontextmenu="return false" oncontext="return false" Columbo

Columbo

Deutsche Erstausstrahlung: 11.10.1969 ARD

Columbo ist eine US-amerikanische Krimiserie von Richard Levinson und William Link, die in den USA regelmassig von März 1968 bis Mai 1978 ausgestrahlt wurde.

Die Figur Columbo tauchte zuerst  ”dargestellt von Bert Freed” im Jahr 1960 in der Serie The Chevy Mystery Show in der Folge Enough Rope auf. Basierend auf dieser Folge entstand 1962 das Bühnenstück Mord nach Rezept, in dem Thomas Mitchell mit grossem Erfolg den Columbo spielte. Vorbild für die Figur war der Untersuchungsrichter Porfirij aus Dostojewskis Roman Schuld und Sühne.

Zunächst sollte Thomas Mitchell die Rolle des Columbo auch im Fernsehen spielen, er starb jedoch wenig später an Krebs. Dann wurde die Figur für Bing Crosby konzipiert, der die Rolle aber ablehnte. Erst nachdem mit Lee J. Cobb ein dritter Darsteller abgesagt hatte, wurde Peter Falk für die Hauptrolle verpflichtet. Dabei fand man Falk mit knapp 40 Jahren eigentlich zu jung für die Rolle. Schliesslich entstand der Fernsehfilm Mord nach Rezept, der am 20. Februar 1968 auf NBC ausgestrahlt und in dem Columbo erstmals von Peter Falk dargestellt wurde (seither hat kein anderer Darsteller mehr die Figur verkörpert). In Mord nach Rezept stand Columbo einem mordenden Psychiater (gespielt von Gene Barry) gegenüber.

Die grosse Popularität der Figur veranlasste NBC, daraus eine  regelmässige Serie zu machen, die am 15. September 1971 Premiere hatte. Columbo lief zunächst im Zuge der NBC Mystery Movies und war sofort ein Hit bei den US-amerikanischen Einschaltquoten (Nielsen Ratings). Peter Falk gewann für seine Rolle schon im ersten Jahr der Serie einen Emmy Award als bester Serien-Hauptdarsteller. Diesen Preis gewann er auch 1975, 1976 und 1990. Weitere sechsmal war er für ihn nominiert.