Daktari

 Deutsche Erstausstrahlung: 4.1.1969 ZDF

Daktari (= Swahili für “Arzt, Doktor”) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die in den Jahren 1966 bis 1969 von dem amerikanischen Tierfilmer Ivan Tors produziert wurde. Tors betreute auch schon die Serien Flipper, Abenteuer unter Wasser (Sea Hunt), Sprung aus den Wolken (Ripcord) und viele weitere.

Bei der deutschen Erstausstrahlung ab dem Jahr 1969 wurden die Folgen jeweils am Samstag um 17:45 Uhr im ZDF gesendet, gleichzeitig mit der ARD-Sportschau.

Der amerikanische Tierarzt Dr. Marsh Tracy arbeitet in Afrika und unterhält die Wameru-Tierstation. Dabei helfen ihm seine Tochter Paula und die Amerikaner Jack Dane und Mike. Unterstützung erhalten sie von dem englischen District Officer Hedley.

Die jeweils einständigen, krimiartig aufgebauten Folgen drehen sich stets um den Tierschutz. Meist handeln sie vom Kampf gegen Wilderer und vom Schutz kranker Wildtiere.

Unter den Hauptfiguren der Serie sind auch Tiere: Der schielende Löwe Clarence und die Schimpansin Judy waren Anfang der 1970er-Jahre in Deutschland vor allem bei Kindern populär.

In der Serie wurde Clarence bei einigen Szenen von einem anderen Löwen (Leo) gedoubelt, wenn Lastwagenszenen gedreht wurden, da Clarence vom Anblick dieser Fahrzeuge verschreckt wurde. Leo hatte seinen eigenen Make-up-Maskenbildner, der die Narben von Clarence so nachbildete, dass er von Clarence in Nahaufnahmen nicht zu unterscheiden war. Beide Löwen wurden von Tiertrainer Ralph Helfer ausgebildet.

Ein anderer weniger freundlicher Löwe, der auch Leo hiess, doubelte Clarence ebenfalls in einigen Szenen. Er wurde nur für die Szenen, in denen er knurrend und bedrohlich aussehen sollte und in Szenen, die nicht in der Nähe von Menschen spielten, eingesetzt. Leo stammte aus einer  Familie in Utah. Sein aggressives Temperament war weitgehend auf frühere Misshandlungen zurückzuführen, da er von seinem ehemaligen Besitzer  regelmässig mit einem Stock verprügelt wurde.